Türen und Beschlag Paul 24 GmbH

seit 1948Ihr Ansprechpartner für Türen und Beschläge

  • Rückrufservicekostenlos

  • Tel. Beratung030 / 232570988

  • ErreichbarkeitMo. - Do.: 8:00 - 17:30 Uhr
    Fr.: 8:00 - 16:00 Uhr

  • Sichere Datenübertragung128bit SSL-Verschlüsselung

Worin unterscheiden sich die verschiedenen Tür-Oberflächen?

10.) Die Qualitätsunterschiede der Türoberflächen liegen in Ihrem Aufbau und in Ihrer Art. Je nach Oberfläche haben Sie unterschiedliche Eigenschaften.


Weiß lackiert:

Standardmäßig werden weiß lackierte Türen und Zargen in ähnlich RAL 9010 lackiert. Weiß ist zeitlos, denn es antwortet auf jeden Wohntrend. Stilsicher, da es sich in jeden Einrichtungsstil einfügt. Edel, weil es Räume heller und größer wirken lässt. Die angenehme, glatte Oberfäche kennzeichnet den Charakter weiß lackierter Türen. Weiß lackierte Türen und Zargen sind dank ihres mehrschichtigen Lackaufbaus äußerst widerstandsfähig und abriebfest. Das seidig matte Weiß ist die richtige Wahl, wenn eine Tür mit allen Stilrichtungen harmonieren und eine offene Atmosphäre verbreiten soll. Natürlich können Türen und Zargen auch in fast jeder anderen Farbe nach RAL-Farbtönen oder NCS- Farbsystem lackiert werden.
Furnier:
Einzigartig, natürlich, pflegeleicht - Furnier ist echtes Holz und das in seiner schönsten Form. Individuelle Farben, Maserungen und Strukturen machen jede Furnieroberfläche zu einem einzigartigen Zeugnis der Natur. Je nachdem, wie der Baumstamm bei der Verarbeitung geschnitten wird und die Furnierblätter anschließend zu einem Deck (0,5 mm bis 0,7 mm) zusammengefügt werden, entstehen Furnierbilder, die unterschiedlicher nicht sein können. Ob blumig, mit Streifer, Splint oder im Mix, jedes Furnier ist dabei einzigartig. Ein Klarlack sorgt dafür, dass Furnieroberflächen auch robust gegenüber mechanischen Beanspruchungen sind.
Kunststoff (Dekor / CPL / HPL):
Einzigartig, natürlich, pflegeleicht - Furnier ist echtes Holz und das in seiner schönsten Form. Hinter der Bezeichnung "Kunststoffoberfläche" verbergen sich heute hinsichtlich Qualität und Design sehr unterschiedliche Schichtstoffe. Hergestellt werden sie aus vielen, mit Harzen imprägnierten Papierlagen, die anschließend mit hohem Druck verpresst werden.

Man unterscheidet drei Qualitätsstufen:

Die Finishfolie (Dekor):
Sie ist eine einfache Dekorfolie, bei der die mechanische Stabilität durchaus Grenzen hat.

CPL:
Die CPL Oberfläche (Continuous Pressure Laminate) ist die wohl verbreiteste Kunststoffoberfläche. Mit einer Stärke von etwa 0,2 mm ist sie äußerst widerstandsfähig sowie kratz-, abrieb- und stoßfest. Aufgrund ihrer Oberflächendichte sind CPL-Oberflächen zudem pflegeleicht und lösungsmittelbeständig, so dass sich Verschmutzungen und Kleberreste problemlos beseitigen lassen.

HPL:
HPL (High Pressure Laminate) ist mit einer Stärke von 0,5 bis 2 mm die robusteste Oberfläche. Der mehrlagige Aufbau und die Qualität der eingesetzten Materialien, die im Hochdruckverfahren miteinander verpresst werden, machen HPL-Schichtstoffe äußerst widerstandsfähig gegenüber mechanischer, thermischer oder chemischer Beanspruchung.

Massivholz Oberflächen:
Die Entscheidung für eine Massivholz-Tür und Zarge ist eine Entscheidung für natürliches Wohnen und wohliges Ambiente. Die ursprünglichen Wuchsmerkmale machen jede Tür zum Einzelstück. Im Laufe der Zeit erhält das Holz einen noch stärkeren Ausdruck. Der Aufbau aus ausschließlich massivem Holz macht die Tür besonders robust. Und kleinere Oberflächen-Beschädigungen lassen sich problemlos eigenhändig ausbessern.